Kinderkino

 

Kartenbestellung:

Tel 069 5970845 ab 19 Uhr

STÖRCHE

 

Animationsfilm von Nicholas Stoller und Doug Sweetland, USA 2016, 87 Min.

Die Legende besagt schon seit Ewigkeiten, dass Babys von Störchen zu ihren Familien gebracht werden. Zumindest soll es früher so gewesen sein. Doch heute sieht die Realität ein klein wenig anders aus: Die Vögel agieren heute als Paketzusteller eines riesigen, international operierenden Online-Versandhauses. Storch Junior fliegt dabei mit seinen Leistungen allen anderen meilenweit davon und macht sich bereits berechtigte Hoffnungen auf eine Beförderung. Als er eines Tages versehentlich die Babymaschine in Gang setzt, nimmt das Abenteuer seinen Lauf, denn durch sein Missgeschick geht auf einmal ein entzückendes, aber vollkommen unautorisiertes Mädchen vom Band. Junior und sein Kumpel Tulip müssen nun die Kleine ganz schnell loswerden, ehe es der Chef mitbekommt. Aber vielleicht können die Störche auf diesem Weg nicht nur eine Familienkrise entschärfen, sondern auch zu ihrer ursprünglichen Bestimmung zurückkehren.

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Sa. 21.01. bis So. 22.01., 16:00

DIE MELODIE DES MEERES

 

Animationsfilm von Tomm Moore, Irland / Dänemark / Belgien / Luxemburg / Frankreich 2015, 93 Min. FSK: ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 8 Jahren,

Der zehnjährige Ben und seine stumme sechsjährige Schwester Saoirse leben in einem alten Leuchtturm am Meer, gemeinsam mit ihrem Vater Conor, der den Tod seiner Frau jedoch auch Jahre danach noch nicht verkraften kann. Die beiden Kinder werden eines Tages – gegen ihren Willen – von ihrer Großmutter nach Dublin geholt. Vor allem Saoirse zieht es schnell zurück ans Meer, ist sie doch eine so genannte Selkie, eine sagenumwobene Kreatur, die an Land eine menschliche Gestalt hat, sich im Wasser aber in eine Robbe verwandelt. Ben und Saoirse besitzen eine magische Muschel, die den Weg nach Hause weist und die sie von ihrer Mutter bekommen haben, bevor sie starb. Auf ihrer Reise begegnen die Geschwister vielen Wesen, die Ben bisher für Fantasiegestalten aus den Geschichten seiner Mama hielt…

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Fr. 27.01., 15:00
Sa. 28.01. bis So. 29.01., 16:00

EMIL UND DIE DETEKTIVE

 

Spielfilm von Franziska Buch, Deutschland 2001, 110 Min .
Mit Tobias Retzlaff, Anja Sommavilla, Jürgen Vogel

Auf der Fahrt nach Berlin werden Emil Tischbeins gesamten Ersparnisse gestohlen, weil er in seinem Zugabteil einschläft. Natürlich möchte Emil sein ganzes Geld zurück haben, und begibt sich auf die Suche nach dem Bösewicht. Zum Glück kann er sich noch gut an den zwielichtigen Max Grundeis erinnern, der mit ihm gemeinsam im Zug gesessen hat. Jedoch hat Emil nur ein Problem, ohne Geld weiß er nicht wohin in Berlin. Aber zum Glück trifft er auf die hilfsbereite und kecke Pony Hütchen, die Emils Misere sieht und beschließt ihm zu helfen. Dabei schließen sich auch noch andere Kinder den beiden neuen Freunden an. Es beginnt eine abenteuerliche Jagd, bei der Emil und seine Detektive ihren gesamten Einfallsreichtum aufbringen müssen, um Emils geklautes Geld wieder zurückzubekommen.

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Fr. 03.02., 15:00
Sa. 04.02. bis So. 05.02., 16:00

ERNEST & CELESTINE

 

Von Benjamin Renner, Vincent Patar und Stéphane Aubier, Frankreich / Belgien / Luxemburg 2012, 76 Min. FSK: ohne Altersbegrenzung, empfohlen ab 7 Jahren

Die junge Maus Celestine lebt verborgen in einer unterirdischen Stadt, die von allen möglichen Nagetieren bewohnt wird. Die Erzieherin des Waisenhauses, in dem sie aufwächst, erzählt jede Nacht schreckliche Geschichten über die Bären, die in der weitestgehend unbekannten Welt über der Stadt leben. Obwohl sie das Zeichnen liebt, muss sie bald damit beginnen, Zahnheilkunde zu studieren, den Beruf den alle Mäuse eines Tages ausüben. Als Vorbereitung wird ihr die Aufgabe gestellt, an der Oberfläche die ausgefallenen Zähne junger Bären zu sammeln. Als sie bei einem ihrer Raubzüge von einer wütenden Bären-Familie auf frischer Tat ertappt wird, kann sie sich gerade noch in einen alten Abfalleimer retten, in dem sie vor lauter Furcht die ganze Nacht verbringt. Als sie am nächsten Morgen von einem hungrigen Bären namens Ernest gefunden wird, kann sie ihn gerade noch davon abhalten, sie auf der Stelle zu fressen. Aus dem zufälligen Aufeinandertreffen entwickelt sich eine innige Freundschaft, die jedoch nicht bei allen auf Akzeptanz stößt.

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Fr. 10.02., 15:00
Sa. 11.02. bis So. 12.02., 16:00

ELLIOT DER DRACHE

 

Spielfilm von David Lowery, USA 2016, 103 Min.
Mit Bryce Dallas Howard, Robert Redford, Oakes Fegley

Ein wilder Drache, der in den Wäldern des Pazifischen Nordwesten lebt, ist der Star aus den Geschichten, die der alte Holzschnitzer Mr. Meacham den Kindern des Ortes erzählt. Mr. Meachams Tochter Grace, eine Försterin, glaubt die Geschichten natürlich nicht, bis sie eines Tages den Waisenjungen Pete kennenlernt. Der mysteriöse 10-Jährige behauptet, im Wald zu leben – mit einem riesigen grünen Drachen als Kumpel! Petes Beschreibungen stimmen mit denen aus Mr. Meachams Erzählungen überein. Also macht sich Grace auf, mehr über den Jungen im Wald herauszufinden. Begleitet wird sie von der 11-jährigen Natalie, deren Vater Jack die örtliche Sägemühle besitzt. Gemeinsam entdecken sie, welches Geheimnis Pete versteckt, tief im Dickicht hinter Bergen und Bäumen…

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Fr. 17.02., 15:00
Sa. 18.02. bis So. 19.02., 16:00

BURG SCHRECKENSTEIN

 

Spielfilm von Ralf Huettner, Deutschland 2016, 96 Min.
Mit Maurizio Magno, Jana Pallaske, Henning Baum

Melanie hofft, dass ihr elfjähriger Sohn Stephan auf einem Internat wieder bessere Noten bekommt und hat ihn deswegen in der Schule auf Burg Schreckenstein angemeldet. Als der Sohnemann die Neuigkeit von seinen Eltern verkündet bekommt, ist er alles andere als begeistert, doch entgegen Stephans Befürchtungen entpuppt sich die Burg als großartiger Ort mit lauter anderen Jungs, die eher Flausen als Lernen im Kopf haben. Zu seinen neuen Freunden gehören Ottokar, Mücke, Strehlau und Dampfwalze, die Stephan nach anfänglichen Differenzen in ihren Geheimbund aufnehmen. Sie sind die „Ritter“ ihrer Burg und führen eine erbitterte Fehde mit den Mädels vom benachbarten Internat Rosenfels. Weder die Schulleiter der beiden Häuser noch Graf Schreckenstein persönlich können die Streiche verhindern, die sich die Schüler gegenseitig spielen...

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Fr. 24.02., 15:00
Sa. 25.02. bis So. 26.02., 16:00