Barrierefreiheit

 

Kartenbestellung:

Tel 069 5970845 ab 19 Uhr

Blinde und sehbehinderte Menschen

Das Mal Seh’n Kino verfügt über Sennheiser Cinemal Connect für Audiodescription.

So funktioniert die App Sennheiser CinemaConnect für Blinde im Kino:

Die kostenlose CinemaConnect App aus dem App- oder Google Play-Store herunterladen
Die App finden Sie hier: http://sennheiser-connect.com/unsere-technologie/#download
Im Kino in den Einstellungen des Smartphones das CinemaConnect W-Lan auswählen
Aus den verfügbaren Audiokanälen zwischen Hörunterstützung oder Audiodeskription auswählen.

Mehr Informationen zu Cinema Connect.


Welche Filme über Audiodescription verfügen, ist in unserem Programm angegeben.

Gehörgeschädigte / Gehörlose Menschen

Die meisten Filme, die im Mal Seh’n Kino gezeigt werden, laufen in Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Diese Filme sind im Programm mit dem Kürzel (OmU) gekennzeichnet.

Für gehörgeschädigte Menschen verfügt das Kino über Sennheiser Cinema Connect.
So funktioniert die App Sennheiser CinemaConnect für Gehörgeschädigte im Kino:

Die kostenlose CinemaConnect App aus dem App- oder Google Play-Store herunterladen
Die App finden Sie hier: http://sennheiser-connect.com/unsere-technologie/#download
Im Kino in den Einstellungen des Smartphones das CinemaConnect W-Lan auswählen
Aus den verfügbaren Audiokanälen zwischen Hörunterstützung oder Audiodeskription auswählen.
Smartphone per Bluetooth oder Kabel mit bevorzugtem Hör-Device (Cochlea-Implantat, Hörgerät oder Kopfhörer) verbinden
Bei Bedarf bei der Hörunterstützung Lautstärke und Tonparameter an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Mehr Informationen zu Cinema Connect

Rollstuhlfahrer / Gehbehinderte Menschen

Kino und Café sind über eine Rampe zugänglich, die manuell zu öffnende Eingangstüre hat eine Breite von 90 cm.

Sämtliche Räumlichkeiten liegen auf dem selben Niveau.

Der Zugang zum Kino führt durch zwei Türen, die normalerweise während der Einlasszeiten aufgehalten werden. Die erste Tür hat eine kleine Schwelle. Das Personal leistet gerne Hilfestellung. Um ins Kino zu gelangen, muss man noch um zwei Ecken (jeweils 90 Grad), die Durchlassbreite der zweiten Ecke beträgt 70 cm. Aus baulichen Gründen (das Gebäude stammt aus dem 19ten Jahrhundert) ist diese Barriere leider nicht veränderbar.

Die Rollstuhlbreite kann daher 70 cm nicht überschreiten.

Im Kino selbst gibt es keine ausgewiesenen Plätze für Rollstuhlfahrer. Im Sinne der anderen Kinobesucher wird gebeten, sich mit dem Rollstuhl möglichst weit vorne neben eine der Sitzreihen zu stellen.

Im Café findet sich eine Toilette, die für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte zu Verfügung steht. Bei Frost muss diese Toilette leider geschlossen bleiben.

Aus den bereits genannten baulichen Gründen entspricht diese Toilette nicht der DIN-Norm. Die Tür zur Toilette ist eine Schiebetür von 80 cm Breite, der Raum hat die Grundmaße 105 x 180 cm, neben der Toilette beträgt die Raumbreite 130 cm.

Die Toilettenschüssel ist 42 cm hoch, ein Eckwaschbecken zum Händewaschen ist 83 cm hoch.

Der Schlüssel zu dieser Toilette ist am Tresen erhältlich – diese Maßnahme soll verhindern, dass die Toilette von nicht behinderten Gästen genutzt wird, deren Toiletten sich im ersten Stock befinden.

Parkplätze

Es sind in der Nähe des Kinos vier Parkplätze für Behinderte ausgewiesen, sie befinden sich vor der direkt benachbarten Stiftung für Blinde und Sehbehinderte. Fahrdienste für Behinderte können auch in der Einfahrt vor dem Kino parken (falls dort frei ist, bitte dann auf jeden Fall am Tresen bescheid sagen).

Öffentliche Verkehrsmittel

Die nächste U-Bahn ist die Linie U5, Station Musterschule (Fußweg ca. 150 m), die barrierefrei ist.

Die nächsten Busverbindungen sind Linie 36, Station Adlerflychtplatz (Fußweg ca. 300 m) sowie Linie 30, Station Friedberger Platz (Fußweg ca. 600 m)